News & Aktuelles

Waldmeister ist wieder da!

Grün, charismatisch und euphorisierend – Das sind Charaktereigenschaften, die man einem in unserer Region urwüchsigen Kraut nachsagt. Jetzt ist wieder seine Zeit gekommen – der Waldmeister blüht von Mitte April bis in den Juni mit zarten kleinen weißen Blüten. Die Eschweger Klosterbrauerei bringt diesen charismatischen Geschmack mit seinen ganz besonderen Eigenschaften jetzt wieder rechtzeitig zum Frühling in die Flasche und den Sechserträger.

 

Nach einer Pause gibt’s ab sofort wieder den grünen Waldmeister-Biermix aus der Eschweger Privatbrauerei.

Während es die bereits vorhandenen Biermixvarianten Eschweger Cola und Grape das ganze Jahr über gibt, wird Waldmeister nur limitiert so in etwas bis zum Sommer eingeplant.

 

Die positiven Eigenschaften des Waldmeisters sind schon lang bekannt und die Verwendung in Getränken ist keine neue Erfindung. Schon 854 n.Chr.  wurde in Aufzeichnungen von Mönchen Waldmeister zur Herstellung eines Maitranks verwendet, welcher wegen seiner anregenden, herzstärkenden und belebenden Wirkung überaus beliebt war.

Bis in's Mittelalter bezeichnete man den Waldmeister als Frauenbettstroh und nutzte ihn zum auffüllen von Betten. Angeblich haben mittelalterliche Mönche den tiefsinnigen unsittlichen Frauenbettstroh zum Waldmeister umgetauft. Die Bezeichnung Frauenbettstroh ist heute somit kaum noch geläufig. Genauso wie Maikraut, Herzfreud, Leberkraut oder Sternleberkraut. Botanisch bezeichnet man den zur Familie der Rötegewächse gehörenden Waldmeister als Asperula odorata und drückt damit aus, dass er zur Gattung der Meister, Asperula, gehört. Neuerdings ordnet man den Waldmeister jedoch der Gattung der Labkräuter zu und bezeichnet ihn als Galium odoratum, auf französisch "reine de bois" (Waldkönigin). Der Artname odoratum kommt aus dem lateinischen und bedeutet wohlriechend. Der Waldmeister wächst in lichten Laubwäldern in größeren Gruppen. Er blüht ab Mitte April bis Anfang Mai mit zarten kleinen weißen Blüten. Der Waldmeister enthält Cumarin, das leicht beschwingt und für den typischen Duft verantwortlich ist.

 

Der Waldmeister-Biermix wird aus 50 % Eschweger Klosterbräu Pils und 50 % zuckerhaltigem Waldmeister-Erfrischungsgetränk gemixt. Er hat 2,4 % Alkohol.

 

Anders als beim früheren AKE-Waldmeister-Biermix wird jetzt kein Zuckeraustauschstoff/Süßstoff verwendet.