Überbackene Zwiebelsuppe

Diese Gemüse-Biersuppe ist etwas zum Aufwärmen an kalten Winterabenden. Sie ist gehaltvoll und kräftig, aber trotzdem nicht zu schwer. Man kann ihr auch, je nach Geschmack, einige Scheiben gekochte Hühnerbrust zugeben, die man vorher in der Brühe mitgekocht hat. Die gerösteten Weißbrotwürfel runden die Mahlzeit harmonisch ab. Das Überbacken mit dem Käse ergibt dann geschmacklich den letzten Schliff.

Zutaten für 4 Personen:
0,5 l Eschweger Klosterbräu Pils ** 600 g Gemüsezwiebeln ** 3 Karotte ** 1 kleine Sellerieknolle ** 4 Kartoffeln ** 2 Würfel Hühnerbrühe ** 250 g Hühnerbrust ** Einige dicke Scheiben Weißbrot ohne Kruste * 100 g geriebener Hartkäse ** Kräuter der Provence ** Salz, Pfeffer


Die Karotte, die Zwiebeln und die Kartoffeln schälen. Den Sellerie waschen. Das Gemüse klein schneiden und in einen Suppentopf geben. Die Brühwürfel, Kräuter der Provence, Salz und Pfeffer zugeben und in 2,5 Liter Wasser ca. 20 min. aufkochen. Die Suppe umrühren und das Bier zugeben. Das Brot in Würfel schneiden und in etwas Butter rösten. In die vorher angewärmten Suppentassen die Suppe geben, sie mit einem Stück Brot und mit dem geriebenen Käse bedecken. Das Ganze im Backofen goldbraun überbacken und dann servieren.


Bierempfehlung: Eschweger Klosterbräu Pils oder Jacobinus Classic

(Kopie 1)