Einfacher Sauerbraten mit Bier

In alter Zeit, als die Biere noch in kleinen Hausbrauereien gebraut wurden, wurde das nicht sofort verwendete Bier meistens noch in der Küche aufgebraucht. Besonders für die Herstellung von Marinaden eignete sich die alkoholhaltige Flüssigkeit gut. So findet man auch bei diesem traditionellen Gericht eine Bier-Marinade, die später durch das herzhafte Eschweger Klosterbräu der Sauce die pikante Note gibt.

Zutaten für 8 Personen:
1,5 kg Rindfleisch ** 2 EL Mehl ** Öl

Marinade
1 l Eschweger Klosterbräu Pils oder Jacobinus Classic ** 1 l Wasser ** Obstessig ** 1-2 Möhren ** 2 Zwiebeln ** Selleriewurzel ** 3 Pimentkörner ** 3 Pfefferkörner ** 1 Lorbeerblatt ** Salz, Pfeffer


Für die Zubereitung der Marinade kochen Sie in einem Liter Wasser die Gemüse und Gewürze gut durch. Nachdem der Sud erkaltet ist, geben Sie etwa die gleiche Menge Bier und außerdem einen Schuss Obstessig dazu. Eschweger Klosterbräu Pils bzw. Jacobinus Classic eignet sich dazu besonders gut. Das Fleisch geben Sie in ein Gefäß und übergießen es mit der Marinade, bis es vollkommen bedeckt ist. Nun lassen Sie es im Kühlschrank 2-3 Tage ruhen. Das Fleisch vor dem Braten trockenreiben und in Öl scharf anbraten. Die Marinade hinzufügen und das Ganze im Backofen zugedeckt bei ca. 180°C ca. 1 1/2 Stunden garen. Füllen Sie bei Bedarf etwas Flüssigkeit nach. Wenn der Braten fertig ist, dicken Sie die Sauce mit etwas Mehl an, würzen mit Salz und Pfeffer und passieren sie durch ein Sieb. Als Beilagen empfehlen wir Salzkartoffeln oder Semmelknödel mit frischen Salaten der Saison.


Bierempfehlung: Eschweger Klosterbräu Pils oder Jacobinus Classic

(Kopie 1)